Resilienz und Lebensfreude

Wann spürst du Lebensfreude?

Mit Lebensfreude ist die Fähigkeit gemeint, dankbar für das Leben zu sein und ein Gefühl von allgemeiner Zufriedenheit zu empfinden. Fühlen wir uns in unserem Leben am richtigen Platz, spüren wir Lebensfreude. Ein wirklich schönes Gefühl! Wir alle wissen, dass Freude ein positives und starkes Gefühl ist. So gibt uns Lebensfreude, Kraft, Zuversicht und Motivation.

Wie sind Lebensfreude und Resilienz miteinander verbunden?

Selbst in schwierigen Lebensphasen können wir von unserer Lebensfreude profitieren, denn erinnern wir uns in diesen Phasen an die schönen Momente voller Lebensfreude, so verhilft uns das zu innerer Stabilität. Lebensfreude ist somit ein effektiver Schutzfaktor, der sich unmittelbar positiv auf unser Gefühl von Resilienz auswirkt. Positive Emotionen setzen eine Aufwärtsspirale in Gang.

Hier wird die positive Wirkung von Lebensfreude sichtbar: Wer sich seines Lebens freut, hat das Gefühl, sich selbst und sein Leben im Griff zu haben. Durch die Depotwirkung können wir auch in trüberen Zeiten davon profitieren und wieder Vorfreude auf das, was noch kommt, entwickeln. Die gute Nachricht ist, dass wir Lebensfreude trainieren können. Die einzige Voraussetzung dafür ist allerdings, dass wir es auch wollen.

Spirale der Lebensfreude.png

Praktischer Impuls

Unser persönlicher Grad von Lebensfreude hängt davon ab, inwieweit wir überhaupt wissen, was uns Freude bereitet. Hilfreich ist es auch, von schönen Erinnerungen zu zehren, damit man Lust bekommt, sich neue Erinnerungen zu schenken. Wie ist es um deine Lebensfreude bestimmt?