Resilienzfaktor Selbstwirksamkeit

Was ist Selbstwirksamkeit?

Das Wort Selbstwirksamkeit steht für die Menge unserer persönlichen Überzeugungen, die wir darüber haben, ob wir das, was wir uns vornehmen oder vorgenommen haben, auch wirklich erreichen und schaffen können - unabhängig von unseren Fähigkeiten. Selbstwirksamkeit steht damit für die Frage, die wir uns vor jeder Handlung selbst stellen “Kann ich das schaffen?”. Und nur wenn wir selbst davon überzeugt sind, dass wir etwas erledigen oder erreichen können, werden wir auch all unser Handeln darauf ausrichten.

Wie ernsthaft wir bereit sind, uns für das Erreichen unserer Ziele ins Zeug zu legen, und wie viel Mühe wir dafür aufwenden, auch trotz Schwierigkeiten daran festzuhalten, hängt von unserer Selbswirksamkeitserwartung ab.

www.melanie-henke.com.png
Modell der Selbstwirksamkeit.png

Zwei Komponenten der Selbstwirksamkeit

Selbstwirksamkeit setzt sich aus zwei Arten von Erwartungen zusammen, nämlich der Selbstwirksamkeitserwartung und der Ergebniserwartung.

Banduras Modell der Selbstwirksamkeit

(Zimbardo & Gerrig, 2004, S. 630)

Der Einfluss von Selbstwirksamkeit auf unsere Resilienz

Wenn ich denke, dass ich Einfluss auf mein Leben nehmen kann und denke ich darüber hinaus auch, dass ich mit meinem Einfluss das, was ich erreichen will, erreichen kann, dann erlebe ich mich als selbstwirksam. Und genau das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Resilienz.

 

Dabei spielt es für das Gefühl der Selbstwirksamkeit keine Rolle, ob ich über die erforderlichen Fähigkeiten zur Zielerreichung verfüge. Bedeutsamer ist das Gefühl, etwas erreichen und schaffen zu können.

 

Resiliente Menschen erleben sich als selbstwirksam und nicht hilflos oder gar ohnmächtig. Auf dem Weg zu mehr Resilienz geht es vorrangig darum, Einfluss auf das zu nehmen, worauf wir Einfluss haben, und darüber hinaus daran zu glauben, dass wir die Möglichkeit haben, selbst gesteckte Ziele erreichen zu können und genau das auch für wahrscheinlich zu halten. Eine solche innere Haltung wird in Sätzen wie “Das kann ich schaffen”, “Ich habe immer die Wahl” und “Ich entscheide mich dafür” hörbar. Das Gefühl von subjektiver Kontrollierbarkeit führt dazu, dass wir die Auffassung vertreten, einen Einfluss auf das Zustandekommen bestimmter Ereignisse zu haben. Das stärkt uns auf Dauer und ist ein wichtiger Schritt in Richtung Resilienz und innerer Stärke.

Praktische Impulse zum Thema Selbstwirksamkeit

Unser Maß an Selbstwirksamkeit hängt davon ab, inwieweit wir davon überzeugt sind, etwas schaffen zu können - unabhängig von unseren Fähigkeiten. Was denkst du über dich in Bezug auf deine Selbstwirksamkeit? Für wie selbstwirksam hältst du dich? Schaue gerne in das Workbook hinein und nehme Impulse für dich mit.

 

Darin findest du:

 

  • Ein Blick auf Situationen “Mit” und “Ohne” Selbstwirksamkeit

  • Eine Selbstwirksamkeits-Bilanz, die du immer wieder nutzen kannst

  • Fokus auf “Ich schaffe das schon!” Effekte


 

Das Workbook mit den Impulsen ist eine beschreibbare PDF-Datei, die du auch am Desktop-Rechner oder Laptop ausfüllen kannst.

 

Ich wünsche dir hilfreiche wertvolle Gedanken bei der Begegnung mit dir selbst!